Sowjetisches Ehrenmal Berlin

Fehler:

    Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus!

    beLocal.de finanziert sich durch Werbung. Bitte deaktivieren Sie den Adblocker für diese Seite! Danke!

    Kontakt

    Adresse:
    Am Treptower Park
    12435 Berlin

    Die sowjetischen Besatzungstruppen in Deutschland weihten am 11. November 1945 an der heutigen Straße des 17. Juni eine Gedenkstätte für die beim Sturm auf Berlin gefallenen Sowjetsoldaten ein.

    Für das Ehrenmal nahe des Brandenburger Tors wurden Granitquader der zerstörten Reichskanzlei verwendet. Der Eingang wird von zwei sowjetischen Panzern des Typs T-34 flankiert, die als erste die Stadt erreicht haben sollen. Die mächtige Bronzestatue eines Rotarmisten wacht in 20 Metern Höhe über einem geschwungenen Kolonnadenbau. Im rückwärtigen Teil des Geländes, das eine Gesamtfläche von 60.000 Quadratmetern hat, befinden sich die Gräber von 2.500 gefallenen Soldaten.

    Seit dem Mauerbau 1961 war das Ehrenmal eine ständig bewachte sowjetische Enklave im britischen Sektor. Am 22. Dezember 1990 zog die sowjetische Ehrenwache zum letzten Mal vor dem Ehrenmal auf. Danach wurde das Denkmal an die Stadt Berlin übergeben.

    Copyright Videos & Fotos: Medium 1: Unbekannt