LOKALISIERE
Alles in Ihrer Umgebung
 
Darf beLocal Ihren Standort verwenden? So erhalten Sie
Umgebungsinformationen aus Ihrer Umgebung.
 Erlauben
Nein und Amsterdam als Standort beibehalten »
LOKALISIERE
Alles in Ihrer Umgebung
 
Nein und Amsterdam als Standort beibehalten »

Mit dem Rad durch Hollands prächtige Blumenfelder

Reportagen | Amsterdam

 
Loading
Fotos
 

Intensive Frühlingsgefühle

Das Fahrrad – es ist das liebste Verkehrsmittel der Holländer. Nicht ohne Grund gibt es in den Niederlanden doppelt so viele Zweiräder wie Autos. Zudem wird das Königreich von einem 15.000 Kilometer langen Radwegenetz durchzogen. Das Frühjahr ist die beste Zeit dieses zu erkunden, denn in den kommenden Wochen verwandeln prächtige Blumenfelder viele Landschaften in ein einziges Farbenmeer. Entlang der Blütenpracht wird der Radausflug zu einem besonderen Erlebnis. Egal ob in Nordholland, Flevoland oder Limburg – man nimmt wunderbar bunte Eindrücke mit nach Hause.

Vom Keukenhof aus die Tulpenregion entdecken: Während der Blumensaison vom 20. März bis zum 18. Mai bietet der bekannte Blütenpark fünf Radrouten an, die von Lisse aus in die schönsten Ecken der Gegend führen. Sie lassen sich optimal mit einem Besuch des „Panorama Tulipland“, der Attraktion mit dem größten Tulpengemälde der Welt, oder des Blumenzwiebelmuseums „De Zwarte Tulp“ kombinieren. Für Aktive, die gerne länger mit dem Fahrrad unterwegs sind, gibt es auch eine 25 Kilometer lange Route. Sie führt durch das Herz der Region in Richtung Küste. Besuchergruppen können unterwegs einen Blumenzwiebelzuchtbetrieb besichtigen.

Von Tulpenrouten und Rosengärten

Wer einmal zur Blütezeit in den Blumenfeldern Nordhollands war, wird das so schnell nicht vergessen. Der Anblick der zahlreichen Blumen, die in den leuchtendsten Farben ihre ganze Pracht zeigen, ist umwerfend. In der Gemeinde Zijpe an der Spitze Nordhollands befindet sich mit den Orten Anna Paulowna und Koegras das größte zusammenhängende Blumenzwiebelgebiet der Welt. Zahlreiche Wege durchziehen die Provinz und so ist die Region optimal mit dem Fahrrad zu erkunden. Am Fahrradtag „Blühendes Zijpe“ (27. April) organisieren Bloeiend Zijpe und das Fremdenverkehrsbüro in Callantsoog eine 40 Kilometer lange Radtour quer durch die Zwiebelfelder. So lässt es sich am schönsten in den Frühling eintauchen...

Tulpen in allen Farben zieren auch Flevoland von April bis Anfang Mai. Eine rund 80 Kilometer lange Autoroute führt durch die schönsten Polderdörfer und Blumenfelder der Provinz und ist somit die längste Tulpentour der Niederlande. Die genaue Strecke wird jedes Jahr neu gewählt – immer entlang der schönsten Felder der Saison. Am besten erkunden Urlauber die Farbenvielfalt jedoch auf zwei Rädern. Ein 30 Kilometer langer Radweg führt durch die imposanten Felder.

Natürlich können alternative Strecken zusammengestellt werden, denn alle Wege der Autoroute sind auch mit dem Rad gut zu erreichen. Unterwegs lohnt immer wieder ein Halt, zum Beispiel um Tulpen zu pflücken oder für eine leckere Weinprobe. Mitten im Blumenzwiebelgebiet liegt der Schaugarten „Kleurrijk Flevoland“ (Farbenfrohes Flevoland) mit 500 Tulpenarten in hunderten verschiedener Farben, die man während des High Teas genießen kann.

Von Knotenpunkt zu Knotenpunkt:

Limburg ist dank des einzigartigen Routennetzwerkes ein echtes Radfahrparadies. Urlauber erwartet in den südlichen Niederlanden ein Gebiet voller Abwechslung – von charmanten historischen Städten bis hin zu moderner Architektur. Besonders romantisch ist eine Reise durch die Rosengärten der Provinz, denn nicht nur der Norden des Landes birgt Blütenschätze. Das Zentrum der niederländischen Rosenzucht blüht im limburgischen Venlo in den Maasdünen. Herzstück der Region ist das Rosendorf Lottum. Im neuangelegten Garten des Rosenhofes wachsen alle Rosen, die das Prädikat „Tropenrose” tragen dürfen. Die Radroute führt entlang verschiedener Rosengärtnereien, wo im Sommer und Frühherbst ein wundervolles Blumenmeer in den verschiedensten Farben und Düften zu bestaunen ist. Neben Lottum sind in der Gegend zahlreiche andere Rosengärten zu bestaunen, die sämtliche Sinne ansprechen.

Pures Radlervergnügen

Ein Monat ganz im Zeichen des Fahrrads: Während der landesweiten Aktion „Radmonat Mai“ können Urlauber die Liebe der Holländer zum Zweirad intensiv kennen lernen. Das Projekt umfasst mehr als 250 ausgesuchte Fahrradrouten, sowie Aktivitäten durch Stadt und Land. Für Abwechslung ist gesorgt, denn die Touren sind gesäumt von interessanten Stopps in Museen, Bauernhöfen und besonderen Attraktionen. Bei den regionalen Tourismusbüros gibt es dazu viele Tipps und Karten. 2008 steht der „Radmonat Mai“ ganz unter dem Motto „Gemeinsam Radfahren“ – ob mit der Familie, den Nachbarn oder den Freunden.

  • Adresse und Lage
Adresse:
Mit dem Rad durch Hollands prächtige Blumenfelder
, Amsterdam
Webseite:
 
Lage:
 
Tags:
Artikel, Reportage
Textquelle: Niederländisches Büro für Tourismus & Convention Copyright: Foto 1 : Niederländisches Büro für Tourismus & Convention
 
 
 
©2014 beLocal GmbH. Alle Rechte vorbehalten. beLocal Nutzungsbedingungen und Datenschutz.